Mitglied im BDK & KRE
 

 






Wahlen bei den Karnvalsfreunden Gymnich
Bei der Jahreshauptversammlung der Karnevalsfreunde Gymnich von 2002 e.V. wurden Teile des Vorstandes neu gewählt. Stephanie Jegszenties – bisher komissarisch im Amt – wurde von den Mitgliedern zur Pressesprecherin gewählt. Claudia Dumblus und Rita Jegszenties wurden in Ihren Ämtern als Jungendleitung und 2. Geschäftsführerin bestätigt. Darüber hinaus hat Präsident Reiner Feil einen Rückblick auf eine erfolgreiche zurückliegende Session gegeben.






 

Karneval in Nordrhein-Westfalen weitestgehend abgesagt: keine Sitzungen und Umzüge wegen Corona 2020 / 2021

  • Der Sitzungs- und Straßenkarneval in Nordrhein-Westfalen wird für die Saison 2020/21 komplett abgesagt.
  • Darauf haben sich die Chefs der Karnevalshochburgen Köln, Düsseldorf, Bonn und Aachen mit der NRW-Landesregierung...
  • Hintergrund sind Bedenken wegen der Corona-Pandemie.


Düsseldorf. Kein “Helau”, kein “Alaaf”, keine Sitzungen und kein Straßenumzug: Die Karnevalssaison 2020/21 wird in Nordrhein-Westfalen wegen der Corona-Pandemie in der bekannten Form abgesagt. Darauf haben sich die Chefs der Karnevalshochburgen Köln, Düsseldorf, Bonn und Aachen am Freitag beim Karnevalsgipfel in der Staatskanzlei der NRW-Landesregierung geeinigt.

Nathanael Liminski, Chef der Staatskanzlei von Nordrhein-Westfalen, sagte: “Die Vertreter des organisierten Karnevals haben gezeigt, dass sie sich ihrer großen Verantwortung bewusst sind.” Die Corona-Vorschriften seien auf den Karneval übertragbar, Straßenumzüge, Sitzungen und andere gesellige Karnevalsfeiern seien deshalb nicht durchführbar. “Fahrt nicht in die Karnevalshochburgen, sondern feiert dort, wo es sicher ist”, forderte er die Karnevalisten auf – etwa im kleinen Rahmen zu Hause. Den Städten empfehle die Landesregierung an Rosenmontag ein Alkohol- und Verweilverbot an neuralgischen Punkten. Lediglich kleinere karnevalistische Kulturveranstaltungen, etwa Theateraufführungen, seien unter strengen Auflagen möglich.

Karnevalsabsage: “Kein Feiern um jeden Preis”


Christoph Kuckelkorn, Präsident des Kölner Festkomitees, sagte: “Für uns Karnevalisten steht Gesundheitsprävention an erster Stelle. Es kann kein Feiern um jeden Preis geben.” Mit dem klaren Statement der Landesregierung sehe man den Schutz der Ehrenamtlichen im Karneval gewährleistet. Jetzt sei viel Kreativität gefragt, um in kleinem Rahmen “das Herz des Karnevals zu zelebrieren”, sagte Kuckelkorn. “Niemand kann den Karneval absagen, aber wir können mit Augenmaß darangehen, große gesellige Veranstaltungen zu unterlassen und stattdessen kleine, feine Veranstaltungen mit vernünftigen Hygienekonzepten durchzuführen.”

“Der Rosenmontagszug, so wie man ihn kennt, ist abgesagt”, bestätigte eine Sprecherin des Festkomitees Kölner Karneval am Freitagabend der Deutschen Presse-Agentur. “Den typischen Kölner Rosenmontagszug wird es nicht geben.”

Für Düsseldorf sagte Hans-Jürgen Tüllmann, Geschäftsführer des Comitees Düsseldorfer Carneval: “Man muss schwer davon ausgehen, dass der Rosenmontagszug definitiv nicht stattfinden wird. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch.”

Absage hat massive wirtschaftliche Folge

Der Grund dafür, dass die Karnevalisten eine rigorose Absage befürworten, ist einem WDR-Bericht zufolge, dass sie einen Imageverlust befürchten, wenn der Karneval trotz Corona doch stattfinden sollte und dann Regeln nicht eingehalten würden. Bisher hatten die Karnevalisten betont, dass nach derzeitigem Stand einzelne Veranstaltungen unter Einhaltung der Corona-Regeln durchaus denkbar seien. In den vergangenen Wochen hatten jedoch immer mehr Vereine aus dem Rheinland Karnevalszüge und Sitzungen in ihrer Zuständigkeit abgesagt.


https://www.rnd.de/panorama/karneval-in-nrw-weitestgehend-abgesagt-keine-sitzungen-und-umzuge-wegen-corona-DLNY2IUPPVH5XNRMSZQZN3VZSA.html






Karnevalsfreunde Gymnich (KFG) überreicht Spende

 

Am Samstag, den 02.12.2017, wurde es am Rande des Parkplatzes des REWE Marktes Richrath in Gymnich weihnachtlich. Die Band der Karnevalsfreunde-Gymnich von 2002 e.V. (KFG) spielte Weihnachtslieder und verstärkte die vorweihnachtliche Stimmung durch den Verkauf von Reibekuchen, Plätzchen und Glühwein. Mit dabei waren auch die Jemenicher Flüh aus der Tanzgruppe der KFG, die mit der Sammelbüchse versuchten, Kunden des REWE Marktes beim Einkauf zum Spenden zu bewegen. All dies geschah zugunsten der Lebenshilfe, die sich in Erftstadt für Menschen mit geistiger Behinderung einsetzt. Seit 10 Jahren veranstaltet die KFG-Band jedes Jahr ein Weihnachtskonzert zugunsten einer karitativen Organisation und konnte dadurch eine beträchtliche Summe zusammenbringen, mit der Gutes gestiftet wurde. Der 1. Vorsitzende, Herr Rainer Feil, und der Leiter der Band, Heinz Ölligschläger, sind sehr stolz darauf und versichern, auch weiterhin mit Engagement diese Veranstaltung fortzuführen.

Der durch das Konzert und eine Aufstockung durch den REWE-Markt erzielte Reinerlös i.H.v. EUR 1.140,— wurde nun von den Vorstandsvertretern der KFG, dem 1. Vors. Herrn Reiner Feil (3.v.l.), dem Geschäftsführer Herrn Ralf Uber (4.v.l.), der Jugendleiterin Claudia Dumblus (2.v.l.), dem Pressereferenten Michael Schneider (1.v.r.) und dem Leiter der KFG-Band Herrn Heinz Olligschläger (2.v.r.) vor der Wohnstätte der Lebenshilfe „Haus Rotbach“ an die Vorstandsvertreter der Lebenshilfe, den Schatzmeister Herrn Hans-Werner Vogt (1.v.l.) und den 1. Vors. Herrn Herbert Schmitz (3.v.r.) übergeben. Der Vorstand der Lebenshilfe bedankte sich herzlich im Nahmen der Betreuten für den engagierten Einsatz und den tollen finanziellen Erfolg und versprach, die Spende für Freizeitaktivitäten einzusetzen. Es war ein schöner und besonderer Augenblick für alle Beteiligten.

G. Schmiedel

 

 




Goldhochzeit


Wir gratulieren unserem Präsidenten Reiner Feil und seiner Frau Eleonore Feil zur Goldhochzeit.

Mögen sie noch viele schöne Jahre gemeinsam erleben dürfen!


 

 



____________________________________________________________________




Ein Dorf lebt mit guter Vereinsarbeit!

Gymnich hat viele Vereine. Langweilig dürfte es hier keinem werden, der Laune hat am Dorfleben teilzunehmen. Nicht nur als Mitglied kann man die öffentlichen Feste der einzelnen Vereine besuchen. So lernt man viele nette Leute kennen, erfährt was im Dorf so los ist und man gehört dazu.

Natürlich freut sich jeder Verein über aktive Mitglieder oder auch passive Mitglieder, denn nur so bleiben Vereine bestehen. Darüber hinaus haben Vereine die Möglichkeit, sehr gute Jugendarbeit und Vereinsarbeit zu leisten. Jugendarbeit  steht bei fast allen Vereinen an erster Stelle. Das Miteinander unter den Vereinen, stärkt das Dorfleben und macht es lebendig.

Somit können wir als Verein, mit etwas Stolz, über ein so schönes Ereignis berichten:

Die Karnevalsfreunde Gymnich von 2002 e.V.  freuen sich, in diesem Jahr gleich drei aktive Mitglieder aus den eigenen Reihen, als Majestäten in der St. Kunibertus Schützengesellschaft, beglückwünschen zu können.

Wir gratulieren Julia Kleusch (aktive Tänzerin der Jemenicher- Flüh), zu ihrem erworbenen Titel der Schülerprinzessin.

Katrin Axer (aktive Tänzerin der Jemenicher-Flüh), zu ihrem erkämpften Titel der Jungschützenkönigin.

Sowie Ralf Uber (aktives Vorstandsmitglied, Geschäftsführer der KFG) zu seinem erreichten Titel des Schützenkönigs.

Für uns ist es etwas Besonderes, denn 3 Majestäten auf einmal, wird es bestimmt so schnell nicht mehr geben für unseren Verein. Wir wünschen Euch ein unvergessliches Jahr. 

Ralf & Alexandra Uber

Katrin Axer & Kevin


Julia Kleusch


 


 

 

 








Interessengemeinschaft Gymnicher Karneval,    Geschäftsstelle: Erftstr. 27, 50374 Erftstadt-Gymnich

Karnevalszug 2017
Liebe Zugteilnehmer, ein super Zug, super Wetter und es hat riesiegen Spaß gemacht! Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen aus diesem Grund in keiner Weise kommerziell verwendet werden. (Ausnahmen nur in Absprache mit dem Fotografen!)
Alle Zugteilnehmer erhalten hiermit die Erlaubnis diese Bilder privat und / oder im näheren Verwandtenkreis zu verwenden bzw. weiterzugeben. Bitte machen Sie die Bilder auch allen anderen Zugteilnehmern durch Weitergabe zugänglich. Viel Spaß damit und vielen Dank für den tollen Zug.
Jochen Schnabel


http://www.gymnicher-karneval.de/








Ein Urgestein des Gymnicher Karnevals verabschiedet sich !!!

Die Karnevalsfreunde Gymnich sind am 27.12.2016 zusammen gekommen um Danke schön zu sagen Danke schön an Christian Henn, Geschäftsführer und Gründungsmitglied. Christian Henns Vereinsleben fing schon 1955 in Gymnich an. Mit neun Jahren lernte er trommeln beim TC Freischütz. Mit 19 Jahren wurde er dort Geschäftsführer und er Verein wurde völlig neu aufgestellt. So wurden zum Beispiel neue Uniformen, Instrumente und vieles mehr angeschafft. Ab 1976 wurden auch die Karnevalssitzungen in Eigenregie durchgeführt. Viele große Künstler wurden hierfür nach Gymnich geholt. 2002 gründeten sich die Karnevalsfreunde Gymnich von 2002 e.V. Auch hier übernahm Christian Henn den Posten des Geschäftsführers. 2006 wurde die Tanzgruppe Jemenicher Flüh gegründet. Auch hier war er federführend beteiligt. Alle Karnevalsorden sowie alle Urkunden entstammen aus seiner Hand. Mit sofortiger Wirkung übernimmt Ralf Uber bis zur nächsten Mitgliederversammlung kommissarisch den Posten des Geschäftsführers.

Des Weiteren wurden an diesem Abend auch der Langjährige 2. Schatzmeister Hans Hoven der seit 2007 sowie die Schriftführerin Stephanie Soens die seit 2002 für den Vorstand tätig waren verabschiedet.

Ein herzliches DANKE an alle drei für all die geleistete Arbeit. Dafür bedankt sich der Vorstand.















Spendenaktion

Unser Weihnachtskonzert mit der KFG-Band, unter der Leitung von Heinz Olligschläger, sowie mit den Jemenicher Flüh und Eltern auf dem REWE Parkplatz am 10.12.2016


  

 

 

 

 

 












 

 


 

Herrensitzung 2015

Get Adobe Flash player

 

 

  

 

http://www.radioerft.de/erft/re/1253166/bilderalben?bild=3&back=1252768

 

 

 

 

 

 

 


Christian Henn und Reiner Feil

sind am 15.11.2015

 

vom KRE geehrt worden.

 

 

 

 

 

 

Gymnich bietet karnevalistische Höhepunkte in 3 Sitzungen!

                       2014

In diesem Jahr erleben wir die 100. Karnevalssitzung!


 

 

Wir feiern 11 jähriges!

                           2013

Die Karnevalsfreunde feiern in diesem Jahr ihr 11 jähriges Jubiläum.

Im Jahr 2002 wurde unser Verein gegründet. Unser Hauptanliegen war und ist der Sitzungskarneval. In jedem Jahr findet unsere Prunk-, Herren- und Damensitzung im Haus der St. Kunibertus Schützengesellschaft statt. Das was Köln zu bieten hat, kann man in Gymnich auf der Bühne sehen. Gerne kommen unsere Gäste auch von weiter her, die hier unsere Atmosphäre genießen.

Im Jahr 2006 gründeten wir unsere Kinder und Jugendtanzgruppe, die Jemenicher Flüh.

Da auch Gymnich seit Jahren einen tollen Karnevalszug zu bieten hat, wollten wir diesen auch unterstützen und nahmen im Jahr 2007 das erste Mal mit einer Fußgruppe und einem Karnevalswagen teil. Diese Teilnahme machte uns so viel Spaß, dass wir seither immer mit dabei sind.

Veranstaltungen wie: „Kölsche Mess“ mit anschließendem Frühschoppen, eine private Feier zur Sessionseröffnung für die Mitglieder und Freunde, sowie ein Sommerfest gehören auch zu unserem Verein. Besuche der umliegenden Vereine zu ihren Veranstaltungen gehören natürlich auch dazu.

Mit der Zeit gründete sich auch eine eigene Musikgruppe der Karnevalsfreunde. Hobbymusiker die nicht nur aus Gymnich sind teilen ihren Spaß mit uns.

Eine Gruppe die gerne mit dem Rad unterwegs ist, hat sich zusammengefunden. Helfer die gerne handwerklich zugange sind, pflegen den Ortseingangskreisel oder bauen die Bühne jedes Jahr zu den Sitzungen auf und wieder ab.

Wir freuen uns, dass wir in den Jahren so gut heran gewachsen sind. 

 

 
E-Mail
Infos